Schlagwort-Archive: #duisburgsport

Unterstützt die Kanuslalom-Jugend des KSV Duisburg-Wedau!

Published / by Juergen Kruse

Am Dienstag den 9.3.2021 startet ein Crowdfunding-Projekt des Kanusportvereins (KSV) Duisburg-Wedau unter folgenden Link  https://www.fairplaid.org/ksv-duisburg-wedau

Unser Ziel ist es, 2021 wie im letzten Jahr mit 7 Kindern und Jugendlichen an den Deutschen (Schüler) Meisterschaften teilzunehmen. Dafür brauchen wir die Unterstützung unserer derzeitigen Bundesfreiwilligendienstlerin Jannemien. Mit der Crowdfunding-Aktion wollen wir die Finanzierung ihrer3w2 Stelle bis August 2021 sicherstellen.

Seit 2016 unterstützt ein(e) Bundesfreiwilligendienstler(in) unsere ehrenamtlichen Trainer(innen) beim Training und den Wettkämpfen. Um diese Unterstützung zu finanzieren und gleichzeitig für unseren Sport zu werben, haben wir bisher Feriencamps, Schul-AG’s und Schnupperkurse organisiert. All dies war während des Lockdowns nicht möglich. Der KSV hat also ernsthafte Probleme, die Stelle weiter zu finanzieren und deshalb dieses Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen.

Drei KSV Teams beim NRW Wettbewerb #trotzdemSPORT

Published / by Juergen Kruse

Der Landessportbund startete unter dem Motto #trotzdemSPORT einen Vereinswettbewerb in NRW.

Vom 15.12.2020 bis zum 31.01.2021 konnten Teams Punkte für Kilometer und Sportstunden sammeln. Punkte erhielt man abhängig von den Sportarten für die gesammelten Kilometer.

Also hieß es für die zwei Teams im U18 Bereich und einem Erwachsenen Team vom KSV ab dem 15.12.2020 aktiv zu sein. Sie wurden unterstützt von den beiden Trainer Benny und Jannemien, die den Sportlern mit dieser Aktion ein Trainingsziel in der Coronazeit geben wollten.

Im ersten Team U18 waren Yannick, Marvin, Lydia, Johannes, Lukas, Lasse, Justus R., Hanna und Helena, das zweite U18 Team bildeten Max, Elias und Marie.

Im dritten Team, Ü18, schlossen sich 10 Erwachsene zusammen, die sich für den Wettbewerb begeistert konnten und ebenfalls viele Punkte sammelten.  Alle drei Teams motivierten sich gegenseitig, da sie sich einen gruppeninternen Kampf um die ersten Plätze lieferten.

Beide Teams fingen in den ersten zwei Wochen stark an, dann gab es, außer im Stabitraining, eine kurzen Motivationspause, aber danach verbesserten sich beide Teams stetig bei der Platzierung. Neben einem großen Lob von den Trainern, erhielten alle Teams ein kleines Präsent vom Landessportbund und die Jüngeren erhielten vom Verein noch einen kleinen Preis.

Punktewertung:

Team 1, U18: Platz 48 von 135 Teams

Team 2, U18: Platz 113

Ü18 Team: Platz 56 von mehr als 400 Teams

Zeitwertung:

Team 1, U18: Platz 58

Team 2, U18: Platz 117

Ü18 Team: Platz 60

Team 1
Team 2
Team Ü18