Archiv der Kategorie: Breitensport

Weihnachtsgrüße

Published / by Juergen Kruse

Liebe Mitglieder,

wir wünschen für die Weihnachtstage besinnliche Stunden zum Jahreswechsel einen guten Rutsch und für das Neue Jahr Gesundheit, Glück und viel Freude.

Wem es in der Wintersaison zum Paddeln oder SUP´en zu kalt ist und der aber trotzdem sportlich aktiv bleiben will, den möchten wir an das Winterhallentraining freitags von 17:30 – 20:00 Uhr für Jedermann in der Waldschule, Sittardsberger Allee, oder unsere Ü-40 Fitness-Sportgruppe mittwochs um 18:00 Uhr in unserer Vereinshalle (beides nicht während der Weihnachtsferien) erinnern. Außerdem findet am Freitag , den 8. Januar ab 18:30 Uhr der nächste Vereinsabend statt – kommt einfach vorbei!

Fröhliche Weihnachtsgrüße und ahoi,

der Vorstand

Silbermedaille beim Schülerländerpokal für NRW Team

Published / by Juergen Kruse

Ein toller Erfolg für vier KSV Slalom Schüler(innen): die Silbermedaille beim Schülerländerpokal in Fürth am Wochenende 30.09./01.10.2017 mit dem NRW- Team.
Insgesamt fünf Sportler nahmen am Samstag am Rahmenrennen auf der Rednitz teil. Hier konnte sich Johannes Löscher bei den Schülern B im K1 mit dem 6. Platz als bester Fahrer dieser Altersklasse für das NRW-Team qualifizieren. Marvin Intfeld und Philippe Zepezauer verpassten mit Platz 22 und 35 leider die Qualifikation.
Im C2 belegten Marvin und Johannes bei den Schülern B den 4.Platz, Henrik Smith startete zusammen mit Floris Kaup vom DJK Coesfeld bei den Schülern A im C2, sie holten den 5.Platz, damit qualifizierten sich beide Boote sich für das NRW Team.
Im K1 wurde Henrik bei den Schülern A Zwölfter und durfte dann als Vierter aus NRW am Sonntag in der zweiten K1 Mannschaft starten.
Die Überraschung des Wochenendes war aber Lydia Marks. Sie starte extra, um ins NRW Team zu kommen, erstmals bei den älteren Schülerinnen B im K1, wurde Sechste und war damit Beste NRW Fahrerin der Schülerinnen B.
Am Sonntag fuhren die vier KSV Sportler dann die Rennen unter dem NRW Logo und gewannen mit dem Team Silber. Nun geht es für die Kids in die Herbstpause bevor dann das Wintertraining beginnt.

Glühweinfest am See 2017 fällt leider aus!

Published / by Juergen Kruse

 

Liebe Mitglieder,

leider müssen wir euch mitteilen, dass das „Glühweinfest am See“, das wir für den 16. Dezember geplant hatten, aus organisatorischen Gründen ausfallen wird.

Gerne hätten wir an den Versuch vom letzten Jahr, dem KSV Winterfest einen neuen Anstrich zu geben, angeknüpft und euch noch einmal in geschmückten Pavillionen mit Glühwein, Kinderpunsch und Weihnachtskeksen begrüßt, doch die Vielzahl der Termine im Dezember lässt es für unsere ehrenamtlichen Mitstreiter leider in diesem Jahr nicht zu.

Wir hoffen auf euer Verständnis und haben uns für das nächste Jahr fest vorgenommen, das „Glühweinfest am See“ wieder anzubieten!

Für die vorweihnachtliche Zeit wünschen wir euch alles Gute.

Der Vorstand

Halloweenparty 2017

Published / by Juergen Kruse

Bereits ab 17:00 Uhr strömten kostümierte Partygäste in das geschmückte Vereinsheim, darunter zahlreichen Kinder, die sofort zu „Kindermusik“ die Tanzfläche stürmten. Später sorgte DJ Peter dafür, dass auch die Großen das Tanzbein schwingen konnten. Zur tollen Stimmung trug auch das große Buffet bei, das die Gäste selber durch ihre Mitbringsel gezaubert hatten. Eine rundum gelungene Halloweenparty mit toller Stimmung! Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und besonders an DJ Peter für sein tolles Engagement.

KSV Stand bei „DUISBURG bewegt sich“

Published / by Juergen Kruse

Am Samstag, den 09.09.2017, verwandelte der Stadtsportbund die Innenstadt in die „größte Sportarena Duisburgs“. Mehr als 40 Vereine und Fachschaften präsentierten ihre Sportarten und luden zum sehen, ausprobieren und erleben ein. Mit dabei der KSV, der insbesondere durch das KSV-Glücksrad viele Besucher am Stand hatte. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer!

Teilnahme am Spartan Race in Duisburg.

Published / by Juergen Kruse

„Nachdem ich letztes Jahr einen Bericht über einen Hindernislauf gesehen habe, hat mich die Neugier und der Ehrgeiz gepackt an einem solchen Lauf selbst teilzunehmen. Gesagt getan! Ich habe mich an den Trainer der Breitensportgruppe – Gabriel „Gaby“ Penning – gewand und mir einen Trainingsplan erstellen lassen: 2-3 mal laufen und ein bis zwei mal pro Woche Training in der Breitensportgruppe „Puuh!“ dachte ich! „Da habe ich mir ja was vorgenommen!“. Als im Februar dann der Anmeldestart war, habe ich nicht lang überlegt und mich angemeldet. Am 08.Juli sollte es soweit sein. Mein Lauf war um 13.30 Uhr und ich gebe zu, die Spannung wie dieser Lauf wohl wird, war nicht zu leugnen. Das Wetter war fantastisch und so ging ich also an den Start!
Es war eine Strecke von insgesamt 7 km die mit 15 Hindernissen versehen war. Man musste Spundwände überklettern, schwimmen, matschige Hügel erklimmen. Sogar unter Stacheldraht herkriechen und lange Strecken entlanghangeln war nötig um einige Hindernisse zu meistern. Auch Speer werfen und das Balancieren auf der Slackline gehörten zu den Disziplinen die man bestreiten musste. Für nicht geschaffte Hindernisse musste man zur Strafe 30 Burpees absolvieren….dieses Schicksal blieb mir aber aufgrund der guten Vorbereitung glücklicherweise erspart.
Kurzum es war ein tollerTag, ein mega cooler Lauf und ein überragendes Gefühl zum Schluss mit einem Sprung über einen Feuergraben ins Ziel zu laufen! Für mich steht fest: nächstes Jahr bin ich wieder dabei!“

von Elisabeth Hauswirth

Challenge Roth

Published / by Juergen Kruse

Im Jahr 2015 entschieden sich die KSV-Mitglieder Michael Schoofs und Florian Werners sich bei der „Ironmandistanz“ Challenge Roth 2016 anzumelden. Die Challenge Roth gilt mit ca. 3500 Einzelstartern und 1500 Staffeln als die größte Triathlon-Veranstaltung auf der Langdistanz. Für die Einzelstarter gilt es dabei möglichst schnell 3,8 km schwimmend, 180 km per Rad und 42,195 km laufend zu überwinden.

Eine Woche vor dem Wettkampf 2016 führte ein schwerer Radsturz im Training dazu, dass nur Michael an den Start gehen konnte. Die Folge für Florian war ein mehrfacher Schlüsselbeinbruch und eine schwere Gehirnerschütterung.

Michael benötigte ca. 1:15h für die 3,8 km schwimmen, ca. 5:43h für 180 km (und 1400 Höhenmeter) Radfahren und ca. 4:20 h für den Marathon. Nach 11:35h erreichte er das Ziel und verbesserte somit die interne Bestzeit der KSV-Triathleten/Breitensportlern um ca. 1h.

Für Florian galt es 2017 wieder an den Start zu gehen. Erneut folgte ein Umfangreiches Training. Innerhalb von 5 Monaten wurden 80 km schwimmend, 3500 km auf dem Rad und ca. 500 km laufend zurückgelegt.

Selbst Jan Frodeno (Weltrekordhalter) konnte es sich nicht nehmen lassen und stellt sich für ein Foto mit dem diesjährigen Favoriten an. 😉

Im Wettkampf konnte Florian bereits nach 1:09h auf das Rad wechseln. Im Radfahren benötigte er 5:45h und konnte das Laufen trotz großer Hitze in 4:15h absolvieren.

Dies ergab eine Zielzeit von 11:15h.

Michael war dies Jahr als Begleiter mit vor Ort und konnte seine wertvollen Erfahrungen aus dem Jahr 2016 weitergeben.“

Aktionstag beim KSV

Published / by Juergen Kruse

Aktionstag beim KSV

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und Helferinnen die am Samstag, den 25.03.2017 den Frühjahrs-Aktionstag unterstützt haben und das Vereinsgelände und die Bootsräume für die kommende Sommersaison vorbereitet haben. Bei tollstem Sonnenschein ging die anfallende Arbeit gut von der Hand und die es blieb auch genügend Zeit für einige Pläuschchen. Auch für Verpflegung wurde gesorgt und wir können uns nun auf die Kanu- und SUP Saison freuen. (ph)

Jahreshauptversammlung 2017

Published / by Juergen Kruse

Rund 60 KSV Mitglieder kamen zur Jahreshauptversammlung, die am Freitag, den 10.03.2017 im Vereinsheim stattfand.

Zur turnusgemäßen Wahl standen die Posten des 2. Vorsitzenden (Tim Wünnenberg), des Kassierers (Werner Brand), der Wettkampfwartin (Birgit Weyand), des Schülerwartes (Benny Stein) und der Fachwartin für Öffentlichkeitsarbeit (Petra Horstkamp). Alle traten wieder zur Wahl an und wurden für weitere zwei Jahre bestätigt.

Neu besetzt werden musste der Posten des Wildwasserwartes, da Horst Hauswirth nicht mehr zur Wahl stand. Er wurde mit großem Dank aus dem Posten verabschiedet und fand mit Bernhard Oehling einen sehr wildwassererfahrenen Nachfolger.

Außerdem trat Rafhael Penning für den Posten des Jugenwartes nicht mehr an. Auch ihm wurde für seine langjährige Tätigkeit herzlich gedankt. Als neuer Jugendwart wurde bereits im Vorfeld bei der Jugendversammlung Moritz Kriegel gewählt, der als aktiver Paddler in der Jugend gut vernetzt ist.

Auch der Ehrenrat wurde neu besetzt Da Achim Leitmont nicht mehr zur Verfügung stand, wurde Gregor Schwertfeger in das Amt gewählt.

Dem Antrag des Vorstands auf die Erhöhung der Gästegebühr (Erwachsene 4,-€, Jugendliche 2,-€) wurde stattgegeben. Die Vereinsmitglieder sind für die Entrichtung der Gebühr für ihre Gäste verantwortlich und müssen dies zukünftig in einem Gästebuch dokumentieren. Details dazu folgen in einem Newsletter.

Bei den Berichten des Vorstandes und der Fachwarte gab es Rückblicke auf das letzte Jahr und neue Pläne und Termine für 2017 wurden vorgestellt. Außerdem wurden die Wanderfahrer für ihre Leistungen geehrt.

(PH, 12.03.2017)