Schlagwort-Archive: DKV

Bericht über unsere FSJlerin Aliena Leonhard

Published / by Juergen Kruse

Spaß am Sport und an der Arbeit mit Kindern

FSJlerin Aliena Leonhard blickt auf ein halbes Jahr ihrer Tätigkeit zurück

Die Sonne meint es schon erstaunlich gut an diesem frühlingshaften Donnerstag Ende März, als Aliena Leonhard sich mit ihren Kids zum Slalomtraining trifft. An dem Tag sind es zwar nur zwei Kids, die FSJlerin vom Kanusportverein Duisburg-Wedau widmet sich ihnen aber mit der gleichen Hingabe und Aufmerksamkeit wie sonst der ganzen Gruppe. Seit einem reichlichen halben Jahr ist sie beim KSV und es macht ihr nach wie vor „sehr viel Spaß“, wie sie betont. „Ich habe in der Zeit ziemlich viel gelernt, was man mit Kindern machen kann, und auch was die Kinder gern auf dem Wasser machen wollen. Sicher ist es manchmal auch nicht ganz einfach, da gibt’s auch schon mal Tage mit schlechter Laune, aber das ist alles nicht so dramatisch“, so die 18-Jährige und kommt auf einen weiteren Punkt zu sprechen: „Ich habe in dieser Zeit viele Leute kennengelernt, auch das macht Spaß.“ So manchen aus dem Verein kannte sie schon vorher, teilweise sogar die Kinder, die sie jetzt betreut, eine „echt coole Truppe“, wie sie meint. Sie selbst kommt vom Wassersportverein Rheinhausen. Dort ist sie über ihre Eltern zum Slalom gekommen, praktisch schon als Kind auf dem Schoß ihres Papas mitgepaddelt. Als sie ihr Abi in der Tasche hatte, wollte sie nicht direkt in eine berufliche Ausbildung einsteigen, sondern erstmal „etwas Freiwilliges“ machen. Durch ihre Kontakte zu KSV-Schülerwart Benny Stein und ihrem Vorgänger Fabian Andres wurde sie auf die FSJ-Stelle beim KSV Duisburg-Wedau aufmerksam, überlegte nicht lange, schickte ihre Bewerbung und bekam die Stelle. Seitdem ist sie nahezu täglich mit Ihrem Lieblingssport beschäftigt, organisiert das Training beim KSV, betreut zwei Schul-AG’s, erledigt auch so manchen Bürokram, hilft bei der Planung und Umsetzung von Schnupperveranstaltungen wie Piratentagen und zwei Piratencamps in den Sommerferien und trägt mit Sorge dafür, dass die jetzt beginnende Wettkampfsaison mit Trainingslager etc. gut vorbereitet ist und die jungen Slalomkanuten letztlich im Juni fit zur Deutschen Schülermeisterschaft fahren. Freie Tage gibt es für sie, die hin und wieder auch selbst noch aktiv paddelt, jetzt mit Beginn der Wettkampfsaison kaum noch. „Aber das stört mich nicht. Ich mache das, um Spaß zu haben, und das versuche ich auch den Schülern beizubringen“, sagt sie. Anfangs verspürte sie ziemlich viel Aufregung, wenn sie zum Training kam, das hat sie mittlerweile abgelegt. „Ich wusste zwar, wie man Slalom fährt, aber ich hatte ja vorher noch keine Kinder trainiert. Das war echt Neuland für mich.“ Inzwischen hat sie ihren Übungsleiter C-Schein gemacht und auch die Vereinsmanager-Lizenz kommt in den nächsten Wochen hinzu. Das ist jedoch nicht alles, was Aliena aus ihrer FSJler-Tätigkeit für ihren weiteren Weg mitnimmt: „Generell habe ich viel Selbstständigkeit und auch Selbstbewusstsein hinzugewonnen. Das war in der Schule noch nicht so. Und auch Gelassenheit gerade im Umgang mit den Kindern. Man lernt dabei schon eine Menge und geht mit vielen Dingen anders um als vorher“, rekapituliert sie ihr bisheriges FSJler-Dasein. Und auf die Frage nach ihren beruflichen Plänen fügt sie hinzu: „Wenn es etwas gäbe wie das hier beim KSV, das würde ich machen.“ Einen konkreten Plan aber hat sie noch nicht.

Voll des Lobes über die Tätigkeit von Aliena ist auch KSV-Schülerwart Benny Stein: „Ich bin sehr froh, dass wir nach der tollen Arbeit von Fabian mit Aliena gleich so eine engagierte und begeisterte Nachfolgerin gefunden haben und ich würde mich riesig freuen, wenn wir auch in diesem Jahr wieder jemandem fänden, um Alienas Arbeit fortsetzen zu können. Interessenten können sich gern bei mir melden.“ Zu diesem Zweck sei hier schon mal die E-Mailadresse angeführt: schuel@ksv-duisburg-wedau.de

Flyer zum Stellenangebot 2017/18 findet Ihr hier.

Text und Foto: Hans-Peter Wagner

Auch erschienen:
http://www.kanu-nrw.de/content/index.php/2012-01-01-17-29-19/2012-02-04-18-37-00/aktuelles/1210-erfolgreiche-arbeit-als-fsjlerin-beim-ksv-duisburg

 

Eskimotiertrainig für Erwachsene

Published / by Juergen Kruse

Eskimotiertrainig für Erwachsene

 Im Winter gibt es in diesem Jahr wieder eine Trainingseinheit in der Schwimmhalle an der Sittardsberger-Allee. Hier soll das Aussteigen aus dem Boot und  das Eskimotieren  (oder auch Kenterrolle genannt) gelernt und geübt werden.

Nutzt die Winterzeit um euch auf die nächste Saison vorzubereiten.

 Ab Donnerstag den 03.11.2016:

Treffen ist um 18.30 am  Verein zum einladen in den Bus (Schluss um 20:15)

Die genauen Termine werden gemäß der Nachfrage vereinbart.

 Anmeldungen bitte bis zum 20.10.2016

Bitte meldet euch bei Frank (frank.knobelsdorff@gmx.de).

 Mitzubringen sind Badesachen, Paddeljacke, lange Hose (gfs. Neo). Wer selbst hat,  sonst wird es gestellt:  Spritzdecke, Schwimmweste, Paddel und Kajak.

 Da die Gebühren für die Schwimmhalle hoch sind, muss jeder Teilnehmer einen Beitrag von 3 € je Einheit  entrichten.

Abschlussgrillen der Slalomgruppe

Published / by Juergen Kruse

Schülertrainer Benny Stein hatte am Mittwoche, den 5. Oktober 2016, zum Saison-Abschlussgrillen die Schüler/innen und Eltern der Slalomgruppe eingeladen und freute sich nicht nur über das tolle Herbstwetter, sondern auch über die rege Beteiligung.

Begrüßt wurden die Slalom-Sportler und -Sportlerinnen auch vom Bezirksslalomwart Jürgen Mannschott, der die Preise der Bezirksmeisterschaften überreichte. Außerdem wurde FSJler Fabian Andres verabschiedet. Aliena Leonhard, neue KSV-FSJlerin, unterstützt Benny Stein bereits seit dem 01. September 2016 und war ebenfalls dabei.

Nun steht für die Gruppe das Wintertraining bevor. Solange der Wambachsee nicht zugefroren ist, wird das Training draußen stattfinden, um sich für die kommende Saison fit zu machen.

 

img-20161005-wa0007 img-20161005-wa0016img-20161005-wa0019 img-20161005-wa0029 img-20161005-wa0031