Archiv der Kategorie: Infos

Vereinsabende im Winter

Published / by Juergen Kruse

Ganz spontan wurde am Freitag, den 24.11.2017, der Vereinsabend wiederbelebt. Es trafen sich neun KSV Mitglieder aus den Bereichen SUP und Wanderpaddeln und machten sich von ca. 18:30 bis 21:00 Uhr einen netten Abend mit bestellter Pizza.

Wiederholungen sind für die Winterzeit (November bis März) jeweils am ersten Freitag eines Monats geplant und es sind alle Mitglieder herzlich zum netten Zusammensein, Austausch, oder auch z.B. Dart spielen oder Kickern eingeladen.

Die nächsten Termine sind der 8.Dezember 2017 und der 5.Januar 2018.

Rückfragen bitte an den SUP-Wart Frank von Knobelsdorff. sup@ksv-duisburg-wedau.de

Silbermedaille beim Schülerländerpokal für NRW Team

Published / by Juergen Kruse

Ein toller Erfolg für vier KSV Slalom Schüler(innen): die Silbermedaille beim Schülerländerpokal in Fürth am Wochenende 30.09./01.10.2017 mit dem NRW- Team.
Insgesamt fünf Sportler nahmen am Samstag am Rahmenrennen auf der Rednitz teil. Hier konnte sich Johannes Löscher bei den Schülern B im K1 mit dem 6. Platz als bester Fahrer dieser Altersklasse für das NRW-Team qualifizieren. Marvin Intfeld und Philippe Zepezauer verpassten mit Platz 22 und 35 leider die Qualifikation.
Im C2 belegten Marvin und Johannes bei den Schülern B den 4.Platz, Henrik Smith startete zusammen mit Floris Kaup vom DJK Coesfeld bei den Schülern A im C2, sie holten den 5.Platz, damit qualifizierten sich beide Boote sich für das NRW Team.
Im K1 wurde Henrik bei den Schülern A Zwölfter und durfte dann als Vierter aus NRW am Sonntag in der zweiten K1 Mannschaft starten.
Die Überraschung des Wochenendes war aber Lydia Marks. Sie starte extra, um ins NRW Team zu kommen, erstmals bei den älteren Schülerinnen B im K1, wurde Sechste und war damit Beste NRW Fahrerin der Schülerinnen B.
Am Sonntag fuhren die vier KSV Sportler dann die Rennen unter dem NRW Logo und gewannen mit dem Team Silber. Nun geht es für die Kids in die Herbstpause bevor dann das Wintertraining beginnt.

Glühweinfest am See 2017 fällt leider aus!

Published / by Juergen Kruse

 

Liebe Mitglieder,

leider müssen wir euch mitteilen, dass das „Glühweinfest am See“, das wir für den 16. Dezember geplant hatten, aus organisatorischen Gründen ausfallen wird.

Gerne hätten wir an den Versuch vom letzten Jahr, dem KSV Winterfest einen neuen Anstrich zu geben, angeknüpft und euch noch einmal in geschmückten Pavillionen mit Glühwein, Kinderpunsch und Weihnachtskeksen begrüßt, doch die Vielzahl der Termine im Dezember lässt es für unsere ehrenamtlichen Mitstreiter leider in diesem Jahr nicht zu.

Wir hoffen auf euer Verständnis und haben uns für das nächste Jahr fest vorgenommen, das „Glühweinfest am See“ wieder anzubieten!

Für die vorweihnachtliche Zeit wünschen wir euch alles Gute.

Der Vorstand

Halloweenparty 2017

Published / by Juergen Kruse

Bereits ab 17:00 Uhr strömten kostümierte Partygäste in das geschmückte Vereinsheim, darunter zahlreichen Kinder, die sofort zu „Kindermusik“ die Tanzfläche stürmten. Später sorgte DJ Peter dafür, dass auch die Großen das Tanzbein schwingen konnten. Zur tollen Stimmung trug auch das große Buffet bei, das die Gäste selber durch ihre Mitbringsel gezaubert hatten. Eine rundum gelungene Halloweenparty mit toller Stimmung! Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und besonders an DJ Peter für sein tolles Engagement.

Slalom – Regatta in Dorsten

Published / by Juergen Kruse

Slalom – Regatta in Dorsten


Am Wochenende des 1. und 2. September fand das Finale des NRW-CUP’s in Dorsten statt, bei dem unter anderen Slalom Schüler Max Zepezauer das erste Mal für den KSV an den Start ging und direkt einen guten 4. Platz bei den Schülern C belegte. Bei den A Schülern konnte sich Henrik Smidt den 3. Platz sichern.

Auch die Slalom Schülerinnen brachten gute Ergebnisse nach Hause. Lydia Marks konnte sich bei den C Schülerinnen gegen alle anderen Paddlerinnen ihrer Altersklasse durchsetzen und wurde erste, auch Anica Jasper starte in diesem Rennen und belegte den 7. Platz.

In den Altersklassen A und B standen ebenfalls KSV Sportler ganz oben: in der Altersklasse A gewann Bernhard Oehling und in der Altersklasse B konnte David Krajnik sich den Sieg sichern.

In der Gesamtwertung des NRW-CUP´s belegten Henrik Smidt und Johannes Löscher dank ihrer starken Leistungen bei den Schülern A und Schülern B den 3.Platz in der Gesamtwertung.
Eine ebenfalls starte Gesamtwertung beim NRW CUP’s erreichte Jakob Schiffer mit zwei dritten Plätzen in den Bootsklassen K1 und C1 bei der Junioren Wertung und Karla Schiffer mit Platz drei, im K1 und Platz zwei im C1 bei der Wertung der Jugendfahrerinnen .

Teilnahme am Spartan Race in Duisburg.

Published / by Juergen Kruse

„Nachdem ich letztes Jahr einen Bericht über einen Hindernislauf gesehen habe, hat mich die Neugier und der Ehrgeiz gepackt an einem solchen Lauf selbst teilzunehmen. Gesagt getan! Ich habe mich an den Trainer der Breitensportgruppe – Gabriel „Gaby“ Penning – gewand und mir einen Trainingsplan erstellen lassen: 2-3 mal laufen und ein bis zwei mal pro Woche Training in der Breitensportgruppe „Puuh!“ dachte ich! „Da habe ich mir ja was vorgenommen!“. Als im Februar dann der Anmeldestart war, habe ich nicht lang überlegt und mich angemeldet. Am 08.Juli sollte es soweit sein. Mein Lauf war um 13.30 Uhr und ich gebe zu, die Spannung wie dieser Lauf wohl wird, war nicht zu leugnen. Das Wetter war fantastisch und so ging ich also an den Start!
Es war eine Strecke von insgesamt 7 km die mit 15 Hindernissen versehen war. Man musste Spundwände überklettern, schwimmen, matschige Hügel erklimmen. Sogar unter Stacheldraht herkriechen und lange Strecken entlanghangeln war nötig um einige Hindernisse zu meistern. Auch Speer werfen und das Balancieren auf der Slackline gehörten zu den Disziplinen die man bestreiten musste. Für nicht geschaffte Hindernisse musste man zur Strafe 30 Burpees absolvieren….dieses Schicksal blieb mir aber aufgrund der guten Vorbereitung glücklicherweise erspart.
Kurzum es war ein tollerTag, ein mega cooler Lauf und ein überragendes Gefühl zum Schluss mit einem Sprung über einen Feuergraben ins Ziel zu laufen! Für mich steht fest: nächstes Jahr bin ich wieder dabei!“

von Elisabeth Hauswirth

Challenge Roth

Published / by Juergen Kruse

Im Jahr 2015 entschieden sich die KSV-Mitglieder Michael Schoofs und Florian Werners sich bei der „Ironmandistanz“ Challenge Roth 2016 anzumelden. Die Challenge Roth gilt mit ca. 3500 Einzelstartern und 1500 Staffeln als die größte Triathlon-Veranstaltung auf der Langdistanz. Für die Einzelstarter gilt es dabei möglichst schnell 3,8 km schwimmend, 180 km per Rad und 42,195 km laufend zu überwinden.

Eine Woche vor dem Wettkampf 2016 führte ein schwerer Radsturz im Training dazu, dass nur Michael an den Start gehen konnte. Die Folge für Florian war ein mehrfacher Schlüsselbeinbruch und eine schwere Gehirnerschütterung.

Michael benötigte ca. 1:15h für die 3,8 km schwimmen, ca. 5:43h für 180 km (und 1400 Höhenmeter) Radfahren und ca. 4:20 h für den Marathon. Nach 11:35h erreichte er das Ziel und verbesserte somit die interne Bestzeit der KSV-Triathleten/Breitensportlern um ca. 1h.

Für Florian galt es 2017 wieder an den Start zu gehen. Erneut folgte ein Umfangreiches Training. Innerhalb von 5 Monaten wurden 80 km schwimmend, 3500 km auf dem Rad und ca. 500 km laufend zurückgelegt.

Selbst Jan Frodeno (Weltrekordhalter) konnte es sich nicht nehmen lassen und stellt sich für ein Foto mit dem diesjährigen Favoriten an. 😉

Im Wettkampf konnte Florian bereits nach 1:09h auf das Rad wechseln. Im Radfahren benötigte er 5:45h und konnte das Laufen trotz großer Hitze in 4:15h absolvieren.

Dies ergab eine Zielzeit von 11:15h.

Michael war dies Jahr als Begleiter mit vor Ort und konnte seine wertvollen Erfahrungen aus dem Jahr 2016 weitergeben.“

Erfolgsbericht der Schülermeisterschaft in Bad Kreuznach

Published / by Juergen Kruse

KSV C1 Fahrer Johannes Löscher wir mit der Mannschaft deutscher Vizemeister.

Damit holt zum dritten mal in Folge ein KSV Sportler eine C1 Mannschaftsmedaille. Am Donnerstag den 08.07. waren drei KSV Sportler in Bad Kreuznach, wo die deutsche Schüler Meisterschaft ausgetragen wurde. Die Trainer Benny , Amelie und FSJ-lerin Aliena bereiteten die Schüler auf die Wettkämpfe am Samstag und Sonntag mit einem Ausflug zum Barfußpfad vor. So waren alle fit . Bei den Schülern B K1 würde Johannes Löscher neunter von 46. Im C2 wurde er zusammen mit Marvin Intfeld dritter , sie gewannen ein Training mit der National Mannschaft. In den Klasse K1-Mannschaft gab es folgende Ergebnisse:

Marten Konrad – Henrik Smid (KSV) – Daniel Geheb (Renngemeinschaft NRW): 8. Platz, Schüler 3xK1

Leopold Kollosche – Tobias Philippi – Johannes Löscher (KSV) (RG NRW): 17. Platz, Schüler 3xK1

Martin Hannen – Marvin Intfeld (KSV) – Enrico Behne (RG NRW): 20. Platz, Schüler 3xK1

Im C2 der A-Schüler ging Marten Konrad gemeinsam mit Henrik Smidt (KST Rhein-Ruhr) an den Start. Nachdem im ersten Lauf die Materialkontrolle nicht zugunsten der Sportler ausgegangen war, musste im zweiten Lauf dann alles passen. Gemeinsam lieferten sie einen guten Lauf mit wenigen Fehlern und belegten am Ende den sechsten Rang.

Eine Mannschaftsmedaille holte Marten Konrad mit der C2-Mannschaft als Renngemeinschaft NRW in der Besetzung Marten Konrad/ Henrik Smidt, Felix Raumann/ Jan Brand (KVS Schwerte), Johannes Löscher/ Marvin Intfeld (KST Rhein Ruhr). Sie belegten Platz zwei hinter der Renngemeinschaft Sachsen.

Im K1 der Schüler A Schaffte  es Hendrik Smidt als 13 ins Halbfinale, was schon ein Riesenerfolg war, wenn man bedenkt, dass er auch nächstes Jahr noch Schüler A fährt.

Am Sonntag im Halbfinallauf machte er leider einen Torfehler und verpasste durch zwei Straf Sekunden den Finaleinzug unter die besten 10 . Er wurde 12ter. Das ist eine super Leistung und lässt für nächstes Jahr hoffen, dass er noch weiter vorne landen kann.

Viele Dank auch an unseren Kampfrichter Torsten Wersin, der uns durch seinen Einsatz großartig unterstützt hat.

„Paddelpiraten“ beim KSV

Published / by Juergen Kruse

„Paddelpiraten“ beim KSV

Elf junge „Paddelpiraten“ waren am vergangenen Sonntag der Einladung des Kanusportvereins Duisburg-Wedau zum Schnupperpaddeln auf dem Wambachsee gefolgt. Betreut von FSJ-lerin Aliena Leonhard und Schülerwart Benny Stein konnten die sechs Jungen und fünf Mädchen nach einigen kleinen Kennenlern spielen gleich zwei Mal ihr Talent in den wendigen Slalombooten testen. Für die Stärkung zwischendurch in der Mittagspause gab’s Hot Dogs und nach dem zweiten Paddeln hatten sich die jungen Paddelpiraten bei sonnigem Wetter auch ein Eis verdient. Da schlug natürlich das „Piratenherz“ höher. Aber nicht nur durch die leckeren Erfrischungen und wegen dem tollen Sonnenschein fanden die Kids Gefallen an dem Piraten-Schnuppertag. Gleich am nächsten Tag waren drei von ihnen trotz miesem Wettere beim ersten regulären Training und Schülerwart Benny Stein rechnet noch mit mehr neuen Kindern beim Schülertraining. Etwas Piraten-Erfahrung kann nicht schaden, denn im Sommer gibt es auf unserem Vereinsgelände bei zwei Piraten-Camps reichlich Sport, Spaß und Action (14.-18. August und 21.-25. August). Zuvor können interessierte „Paddelpiraten“ am 9. Juli auch noch mal zum Schnuppern vorbeischauen.

Nachtrag: Westdeutsche Meisterschaften!

Published / by Juergen Kruse

Unsere Sportler sind zwar schon wieder beim WW-Slalom in Lofer-Österreich aber die Ergebnisse von der Westdeutschen Meisterschaft in Neuss wollen wir euch nicht vorenthalten, zu mal wir tolle Erfolge feiern konnten.

Der KSV stellt 3 Westdeutsche Meister!
Johannes und Marvin im Canadier Zweier bei den B-Schülern
Henrik mit seinem Partner Marten vom WSC Bayer im Canadier Zweier bei den A-Schülern.
Damit sind beide Boot für die Deutschen Schülermeisterschaften qualifiziert.

Johannes und Henrik wurden im K1 zusammen mit Fynn Mander westdeutsche Schülermeister in der Mannschaft. Außerdem gewann Jakob bei den Junioren im Kajak Einer den Vize-Titel.
Auch Karla war nach ihrem 6. Platz im Kajak noch mal erfolgreich und belegte bei der Canadier Jugend den 3. Platz.