Archiv der Kategorie: Allgemein

Slalom Trainingslehrgang in Tschechien

Published / by Juergen Kruse

Vom 8.-11.6.2019 waren drei Sportler vom KSV mit der TFG (Talentfördergruppe) aus NRW im Trainingslager in Roudnice nad Labem, Tschechien.

Am Freitagnachmittag fuhr der KSV mit den weiteren Sportlern aus NRW Richtung Tschechien. Mit zusätzlich elf Booten beladen kam der Vereinsbus in der Nacht in Roudnice an. Am nächsten Tag mussten sich die Sportler ohne Training auf der Strecke dem Wettkampf auf der schwierigen Wildwasserstrecke stellen.
Henrik Smidt wurde Elfter im K1 bei der Jugend (15-16 Jahre). Johannes Löscher, konnte mit einem 3. Platz bei den Schülern A (13-14 Jahre) sowie als „Mitteldeutscher Meister“ im Mannschaftsrennen überzeugen und Marvin Intfeld wurde mit zwei Fahrern aus NRW „Mitteldeutscher Vizemeister“ im Mannschaftsrennen.

Nach dem Wochenende fuhr die TFG Gruppe nach Prag, um dort auf der sehr anspruchsvollen Wildwasserstrecke zwei Trainingseinheiten durchzuführen. Am letzten Tag machten alle Sportler noch am Vormittag eine Trainingseinheit in Roudnice, mittags ging es wieder nach Hause.

Für viele aus der Gruppe war es ein erster Ausflug nach Tschechien und man konnte unter sehr guten Trainingsbedingungen verschiedene, schwierige Wildwasserstrecken fahren.

Es hat allen Spaß gemacht und wir kommen bestimmt wieder! (Bericht von Marvin Intfeld, Teilnehmer)

Deutsche Schülermeisterschaft in Zeitz

Published / by Juergen Kruse

Deutsche Schülermeisterschaft in Zeitz

Am Wochenende 23./24. Juni 2019 fanden die deutschen Schülermeisterschaften in Zeitz/Haynsburg auf der Weißen Elster statt. Auch der KSV schickte gleich sechs Sportler ins Rennen. Nach mehreren Tagen Vorbereitungstraining waren sie alle bereit für das Rennen. Die Schülermeisterschaften wurden vor dem Zeitzer Rathaus mit einer kleinen Show eröffnet. Am nächsten Tag starteten schon die Rennen. Im C1 der A-Schüler konnte sich Johannes Löscher als 17. für das Halbfinale am nächsten Tag qualifizieren, Marvin Intfeld verpasste es knapp, aber die beiden zogen im C2-Rennen zusammen ins Halbfinale ein. Im Rennen der weiblichen Schüler B, K1, erreichte Lydia Marks den zweiten Platz und damit die Vizemeisterschaft der kleinen Schülerinnen B, Nova Müller den 18. und Annica Jaspers den 23. Platz. Lydia konnte sich zudem auch noch im C1 den 6. Platz sichern.
Im größten Starterfeld des Tages, den männlichen Schülern A, K1, erreichte Phillippe Zeppezauer den 14., Johannes Löscher den 15. und Marvin Intfeld den 34. Rang, wodurch sich alle drei für das Halbfinale qualifizierten, was auch Lydia Marks und ihr C2-Partner Daniel Geheb vom KC Hilden mit einem dritten Rang schafften. Danach standen die Mannschaften an. In der C1-Mannschaft fuhr Marvin Intfeld mit seinen Teamkollegen auf den 6., Johannes Löscher auf den 9. Platz.
In der K1-Mannschaft erkämpfte sich Johannes Platz vier und fuhr damit nur knapp am Treppchen vorbei. Marvin und Team landeten auf dem 5. Platz und Lydia und Phillippe erreichten den 15. Rang. Den größten Erfolg in den Mannschaftsrennen hatte aus Duisburger Sicht die C2-Mannschaft aus NRW, an der u.a. Lydia, Marvin und Johannes teilnahmen, die mit dem 3. Platz den Bronze Rang belegten.
Am nächsten Tag standen dann die Halbfinal- und Finalläufe an. Hier schieden Johannes und Marvin im C2 leider mit der 6.Platzierung aus. Bei den C1-Rennen wurde Johannes 17. und konnte sich so auch nicht für das Finale qualifizieren und im K1 erreichte Marvin den 21., Phillippe den 29. und Johannes den 40. Platz, weshalb sie ebenfalls nicht ins Finale vorrücken konnten. Allerdings erkämpften sich Lydia und Daniel im Halbfinale der C2-Mixed den dritten Rang, den sie auch im Finale bestätigen konnten.
Trotz der Platzierungen am zweiten Tag  war es eine aus Duisburger Sicht sehr erfolgreiche Deutsche Schülermeisterschaft und wir freuen uns schon auf die Meisterschaften im nächsten  Jahr!

(Bericht von Johannes Löscher)

Sommerfest 2019

Published / by Juergen Kruse

Sommerfest 2019

Bei guter Stimmung und glücklicherweise ausbleibendem Regen feierten am Samstag  KSV Mitglieder mit Freunden und Bekannten das diesjährige Vereins-Sommerfest.

Für Kaffee und Kuchen sorgte die Jugend, sowohl Grill-,  als auch Getränkestand wurden gut besucht, die Kinder konnten mit der Bastelaktion, der Mohrenkopfmaschine und der Spielekiste  gut unterhalten werden, auf dem Wambachsee tummelten sich Paddler und SUP Fahrer und DJ Peter sorgte musikalisch für gute Stimmung, so dass Abends sogar das Tanzbein geschwungen wurde!

Ein herzliches Dankeschön an die alle ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen, auch beim Auf- und Abbau, die durch ihr Engagement in der Vorbereitung und  während des Festes gemeinsam für ein gelungenes Sommerfest gesorgt haben!

Hier ein paar Eindrücke:

67. Ruhrslalom in Schwerte

Published / by Juergen Kruse

Am Wochenende 25./26. Mai startete das Slalomteam des KSV Duisburg-Wedau beim offenen Wettkampf in Schwerte.
Bei den Schülern A im C1 hatte Marvin Intfeld einen richtig guten Tag und konnte den 2. Platz in einem  großem Starterfeld belegen, im geleichen Rennen wurde Johannes Löscher dritter.
Im K1 fuhr Philippe Zepezauer auf Platz zwei, Johannes und Marvin dahinter auf die Plätze drei und vier.
Bei den Schülerinnen A im  K1 freuten wir uns über Platz zwei von Helena Marks, dicht gefolgt von Hanna Höhling auf Platz fünf.
Bei den B Schülerinnen kamen Lydia Marks, Nova Müller und Annica Jasper auf die Plätze 2, 5 und 6 in einer Gruppe von 12 Starterinnen. Die Schüler B Lasse Kraan und Max Zepezauer schafften bei 22 Startern die Plätze 11 und 12.
In den Rennen der Schüler C fuhr Yannick Krause auf den 2. Platz und bei den Schülerinnen C Carla Schwarz auf den 3. Platz. Beide konnten sich also über einen Podestplatz mit Medaille freuen.
Karla Schiffer und Vivien Berg setzten Ihre Sieges Serie fort und belegten im C2 Rennen der Juniorinnen mal wieder den 1. Platz.
In der Seniorenaltersklasse fuhren Marcus Müller, Oliver Marks und Benny Stein auf die Plätze 4, 6 und 7 und in der Leistungsklasse  belegte  Christopher Tornero den 7. Platz.
Ein schönes Wochenende mit  guten Erfolgen!

Slalomrennen in Neuss auf der Erft

Published / by Juergen Kruse

Am 18. und 19. Mai 2019, beim diesjährigen Erft Slalom an der Gnadentaler Mühle in Neuss, war das KSV-Slalom Team wieder mit am Start. Da der KSV mit zu den Ausrichtern der Veranstaltung gehörte,  standen viele fleißige Helfer und  Eltern hinter den Getränke-  und Verpflegungsständen und trugen zu einem schönen Wochenende bei.
Gepaddelt wurde auch, es ging los mit den männlichen Schülern der Altersklasse A: Johannes Löscher, Philippe Zepezauer und Marvin Intfeld zeigten auf Ihrer Heimstrecke gute Läufe und belegten die Plätze 4, 6 und 7. Bei den etwas jüngeren Schülern B freuten sich Max Zepezauer und Moritz Preiß über Plätze 10 und 11. Als jüngster KSV Schüler war Yannick Krause dabei, er wurde bei den C Schülern 2ter.
Unsere kleinen C Schülerinnen Marie Intfeld und Johanna Bicker belegten in ihrem Rennen die Plätze 3 und 5. Eine Altersklasse höher, bei den Schülerinnen B, kam Lydia Marks auf den 1.Platz. Nova Müller und Annica Jaspers wurden im selben Rennen 9te und 10te.
Karla Schiffer, die auch als Trainerin die Schüler mit betreute, wurde in ihrem eigenen Rennen
der Junioren im K1 2te.
Bei den Senioren B fuhren Marcus Müller auf Platz 5, Oliver Marks auf Platz 7 und Torsten Wersin auf Platz 9, Stefan Gerstmann belegte den 13.  Platz. Bei den noch etwas jüngeren Herren wurde Bernhard Oehling  zweiter im K1.
Im großen Starterfehlt der Leistungsklasse fuhr Chris Tornero auf Platz 15, Jakob Schiffer auf Platz 16 und Benedikt Hauswirth auf den 20.Platz.
Ein schönes Slalomwochenende an der Erft, bei dem die Sportler und Sportlerinnen zufrieden sein konnten!

Kanuslalom in Markkleeberg

Published / by Juergen Kruse

Am teils sonnig und teils regnerischem Wochenende des 27. und 28. April fanden in Markkleeberg, in der Nähe von Leipzig, die die ersten beiden von vier Kanuslalom Rennen der Qualifikation für die Nationalmannschaft, die Weltmeisterschaften und die Olympischen Spiele statt.

Es gab Samstag und Sonntag ein Halbfinale und Finale. In das Finale kommen die ersten zwei Drittel der Starter der jeweiligen Altersklasse bzw. maximal die ersten 10 Teilnehmer, bei einer ungeraden Zahl wird aufgerundet. In allen vier Qualifikationsrennen werden Punkte gesammelt, wer am Ende die wenigsten Punkte hat ist Teilnehmer der Nationalmannschaft.

KSV Slalom Sportler Henrik Smidt nahm am Rennen in Markkleeberg teil und konnte erneut Erfahrungen auf hohem Niveau sammeln . Auf einem sehr anspruchsvoll gehängten Kurs wurde die Finalteilnahme in nur einem Lauf ausgefahren. Leider lief es am Samstag nicht so gut für Henrik. Da er eine Minute zu früh startete wurde er für den Lauf disqualifiziert. Am Sonntag lief es dafür besser. Zwar war die Strecke noch etwas schwieriger, er traf jedoch die Linie gut und konnte mit nur vier Strafsekunden Rang 28 von 33 in der U17 Wertung erreichen. Beigleitet und unterstützt wurde Henrik von Trainer Bernhard Oehling.

Henrik Smidt beim ICF Rennen

Published / by Juergen Kruse

Am 16. und 17. März fand am Dreiländereck in Huningue (Hüningen) das erste ICF Rennen statt, bei regnerischen und kalten Temperaturen nicht über 10°C. Trotz des schlechten Wetters konnte der KSV Slalomfahrer Henrik Smidt erste Erfahrungen auf internationalem Niveau sammeln. Es gab zwei Qualifikationsläufe am Samstag und am Sonntag wurden dann das Semifinal und Finale ausgetragen.

Im ersten Lauf musste Henrik noch viele Torberührungen in Kauf nehmen, hinzu kam ein großer Fahrfehler. Im zweiten Lauf Fuhr er selbstsicherer und konnte so eine viel schnellere und mit weniger Strafsekunden besetzte Gesamtzeit abliefern. Bei dem großen Starterfeld von 99 Teilnehmern der U17 war die Platzierung auf einem hinteren Platz dabei für ihn zweitrangig. Für Henrik, der jetzt von Jugendtrainer Bernhard Oehling trainiert wird, der ihn auch nach Huningue begleitete, war es sein erstes Rennen in der Altersklasse der Männlichen Jugend im Kajak.

Bekannte Größen der Slalomszene starteten bei den Herren: im Kajak siegte am Samstag Hannes Aigner gefolgt von Samuel Hegge und Stefan Hengst. Am Sonntag gewann Tim Maxeiner, Sebastian Schubert belegte den zweiten Platz und Stefan Hengst lag auf Platz drei.

Westdeutsche Meisterschaft in Lippstadt

Published / by Juergen Kruse

Am Wochenende 11./12. Mai  fand in Lippstadt die Westdeutsche Meisterschaft im Kanuslalom statt. Neben der Vergabe der Titel zum Westdeutschen Meister ging es hierbei für unsere Sportler vorwiegend darum, sich die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften zu erkämpfen. Insgesamt war der KSV mit 18 Sportlern einer der am zahlreichsten vertretenen Vereine der Regatta.

Vor allem die KSV-Schüler zeigten hervorragende Leistungen. Unter der Anleitung von Trainer Benny Stein schafften es sechs Kinder,  sich für die Deutschen Schülermeisterschaften im Juni zu qualifizieren. Besonders erfolgreich war dabei Johannes Löscher. Nachdem er sich im Kajak bereits den zweiten Platz sicherte, krönte er sein Wochenende mit dem Gewinn der Westdeutschen Meistertitel im Canadier Einer und Canadier Zweier mit seinem Partner Marvin Intfeld. Zusätzlich gewannen die beiden, gemeinsam mit ihrem Teamkollegen Daniel Geheb aus Hilden, anschließend  noch die Mannschaftsrennen sowohl im Kajak, als auch im Canadier. Marvin Intfeld und Philippe Zepezauer kam beim K1 Rennen der Schüler A auf die Plätze 7 und 8 und schafften so die Quali.
Bei den Mädchen lieferte Lydia Marks – wie gewohnt-  ebenfalls eine herausragende Leistung ab. Auch sie gewann ihre beiden Einzelrennen im Kajak und Canadier Zweier. Anica Jaspers und Nova Müller fahren als 4te und 5te ebenfalls zur Deutschen Schülermeisterfahrt.
Yannick Krause belegte bei den Jüngsten, die noch nicht an Meisterschaften teilnehmen dürfen,
den Schülern C, den 2ten Platz.

Auch unsere Starter in der Leistungsklasse schafften es sich für die Deutschen Meisterschaften und den Deutschlandcup zu qualifizieren. Janina Mannschott erreichte in ihrem Rennen einen hervorragenden zweiten Platz. Christopher Tornero und Jakob Schiffer sicherten sich ihren Startplatz mit den Plätzen 17 und 19 und fuhren in der Mannschaft gemeinsam auf den fünften Platz.

Henrik Smidt fuhr im Kajak der männlichen Jugend mit zwei soliden Läufen auf Platz acht und qualifizierte sich so ebenfalls souverän für die Deutschen Jugendmeisterschaften und den U18-Deutschlandcup. Außerdem gewann er, gemeinsam mit seinem Partner Marten Konrad aus Dormagen, die Goldmedaille im Canadier Zweier. Karla Schiffer schrammte mit einem fünften Platz im Rennen der Juniorinnen haarscharf an der Qualifikation vorbei.

Ein schönes Regattawochenende mit tollen Erfolgen für die KSV Slalomsportler und Sportlerinnen!

Kanuslalom Saisonstart in Bergheim

Published / by Juergen Kruse

Das Slalom Rennen in Bergheim ist vor allen Dingen immer ein Schüler-Rennen. Hier können die meist kleinen und jungen Slalomfahrer ihre ersten Erfahrungen beim Rennen auf der Erft sammeln. Der KSV reiste am Wochenende 30./31.03.2019 mit einer großen Mannschaft von  17 Schüler und Schülerinnen an!

Bei den Kleinsten, den Schülern C (7 bis 10 Jahre), ging  Yannick Krause für den KSV an den Start und schaffte es mit seinen 9 Jahren das Rennen auch gegen teils Ältere zu gewinnen.
Zum ersten Mal nahmen bei den Schülerinnen C Marie Intfeld, Carla Schwarz und Johanna Bicker an einem Wettkampf teil und belegten die Plätze 4, 8 und 10.
Bei den Schülern B fuhren Lasse Krann, Moritz Preiß und Florentin Wortmann in ihrem ersten Rennen und belegten in einem großen Starterfeld von 20 Sportlern die Plätze 11, 13 und 14. Max Zepezauer,  der schon in seinem zweiten Wettkampfjahr paddelt, schaffte es im selben Rennen sogar auf Platz 6.

Bei den Schülerinnen Altersklasse B konnte Lydia Marks mal wieder richtig zeigen was sie kann und fuhr auf den 1. Platz , Nova Müller machte in Ihrem ersten Schüler B Jahr einen sehr guten 6. Platz und Annica Jasper kam auf Platz 10.

In der Alters Klasse A der Schülerinnen belegte Hanna Höhling  den 7. Platz und bei den Schülern A, im größten Starterfeld des Tages mit 31Teilnehmern, kam Philippe Zepezauer,  Johannes Löscher und Marvin Intfeld bei starker Konkurrenz auf die Plätze 5, 8 und 9.

Im Rennen der männlichen Jugend fuhr Henrik Smith auf Platz 5 von 19 Teilnehmern.

Klara Schiffer konnte das Rennen der Juniorinnen gewinnen um im C2 freute sie sich mit ihrer Kollegin Vivien Berg über den 2.Platz.

In der Leistungsklasse der Herren fuhr Jakob Schiffer auf den undankbaren 4. Platz,  Chris Tornero auf Platz 9 und Nico Peschel auf Platz 15.

In den Senioren Altersklassen bildeten die KSV-Sportler eine schöne Reihe: Oliver Marks Platz 6, Marcus Müller Platz 7, Stefan Gerstmann Platz 8 und Torsten Wersin Platz 10.

Nach diesen ersten Erfolgen geht es nun im Mai auf die Westdeutsche Meisterschaft nach Lippstadt bei der sich die Slalomfahrer dann für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren können.